Mobili ART
Mobili ART
Mobili ART
038207/ 77899

NEWS

Tischlerei live erleben am 09. Juni 2018

Nach 15 Jahren möchten wir Danke sagen für Ihr Vertrauen, Ihre Zuverlässigkeit und Ihren Mut für gemeinsame innovative Projekte. Die kreativen Köpfe bei mobili ART fertigen seit 15 Jahren individuelle Möbel und Inneneinrichtungen nach Wunsch des Kunden. …mehr

IKK Veranstaltung - Betriebliche Gesundheitsförderung

Zehnkämpfer Christian Schenk und IKK Nord-Vorstand Ralf Hermes geben Startschuss für Pilotprojekt …mehr

Stellenangebote: Möbellackierer(in)

Zum schnellstmöglichen Termin... …mehr

WHISKYFÄSSER

Wenn Sie noch ein schönes Weihnachtsgeschenk suchen und es etwas kleiner als eine Zimmereinrichtung ausfallen soll, empfehlen wir WHISKYFÄSSER aus massiver europäischer Eiche. …mehr

NEWSLETTER

Ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen und akzeptiert.

Maßgeschneidertes vom Möbelkünstler

Josef Brenner führt seit 2003 die Firma Mobili-Art. Er tischlert Designerstücke und Tresen für Aida und Hotels.

Quelle: Ostsee-Zeitung, Doris Kesselring, 24. September 2014

Klein Schwaß – Frisches Moos an der Wand und Leder auf dem Fußboden, das Büro hinter der Schranktür versteckt und Kundenberatung an der großen Hobelbank mit Glasplatte – Josef Brenner mag das Extravagante und sucht auch für Kunden immer die passende Lösung. 2003 hat er seinen Handwerksbetrieb in KleinSchwaßeröffnet:„Mobili-Art“ – Möbel-Kunst. „Ich wollte nicht Tischlerei Brenner heißen“, sagt der 47-Jährige und lacht. „Wir sind die etwas andere Tischlerei.“ Und das können inzwischen Kunden in ganz Deutschland bestätigen. „Wir fertigen, was Kunden wünschen“, betont der Meister, der vor elf Jahren mit vier Mitarbeitern startete, in der Werkstatt, die er aus dem Insolvenznachlass des verstorbenen Tischlers Arno Bernitt gekauft hatte. Heute haben hier 15 Kollegen gut zu tun. Ob Einbauschränke, Treppenmöbel, Bad- und Flurlösungen, Dachausbauten, Küchensysteme, Esstische, Stühle, Betten – etliche maßgeschneiderte Designermöbel wurden in den Jahren in der Tischlerei gefertigt. Holz mit viel GlasundEdelstahl, Schiefer und Rostplatten – Brenner spielt mit den Materialien, probiert aus und freut sich über den Erfolg. Auf der Ausstellung „Wohnideen & Lifestyle“ am Wochenende in der Hansemesse zeigt er einen Esstisch aus einer 600 Jahre alten Eiche aus dem Schlosspark von Ahrensburg (Schleswig-Holstein). „Da kann man tief ins Astloch auf der Tischplatte schauen“, erzählt Brenner, froh darüber eine Möglichkeit gefunden zu haben, das Loch transparent auszugießen. „Zwei Jahre haben wir an dieser Idee rumgetüftelt.“

Nicht nur für Privatkunden vor allem auchfür Hotellerie und Gastronomie liefert Mobili-Art passgenaue und individuelle Innenausbau-Lösungen. Tresen, Sanitärmöbel, Regalsysteme – „was gewünscht wird“, sagt Brenner. Für die Aida-Schiffe hat seine Tischlerei schon gut 300 Check-In-Tresen gebaut, alle großen Schiffe wurden zudem mit rustikalen Biertischgarnituren ausgestattet. „Bis Ende November müssen wir noch vier liefern“, erzählt der Firmenchef, der sich über Folgeaufträge freut von Kreuzfahrt-Gästen, die sich ähnliche Bänke für den eigenen Garten zimmern lassen. Brenner selbst ist nur noch „Bürotischler“,nimmtAufmaße, macht Entwürfe, kalkuliert, verteilt Aufgaben. Akribisch und exakt – Sportler eben. Der Mann aus Aalen (Baden-Württemberg) war Sportakrobat, ein Meister auf der Zwölf-Meter-Bodenmatte. Bei der Europameisterschaft 1991 in Portugal hat er als Mitglied der ersten gesamtdeutschen Mannschaft die Turnerin Kati Jackwitz aus Warnemünde kennengelernt. 1994 zog er zu ihr an die Ostsee, 1999 wurde geheiratet. Mit Sohn Joe Eric (15) lebt das Paar in Steffenshagen. Ob der Junior den Betrieb übernehmen wird – „er hilft schon mal aus“, sagt Papa.

Mobili-Art seit 2003 am Markt

Seit 1. Februar 2003 ist die Firma Mobili-Art mit gehobenem Innenausbau in Klein Schwaß am Markt. Tischlermeister Josef Brenner hat die 600 Quadratmeter große Werkstatt sowie Büro und Sozialgebäude aus dem Insolvenznachlass des verstorbenen Tischlers Arno Bernitt gekauft. Seine individuellen Spuren hat der Handwerker in der VIP-Lounge des FC Hansa, bei Läden und Friseursalon im Grand Hotel Heiligendamm, im Eingangsbereich des Atrium-Hotels Krüger, im Modehaus Nikolaus und im Restaurant „Old Western“ hinterlassen. Mobili-Art ist vom 26. bis 28. September bei „Wohnideen & und Lifestyle“ in der Hansemesse dabei.

Artikel als PDF »

« Zurück zur Übersicht